Umweltrallye am 1. März

Alle vier Jahre kommt Frau Kuczia von der pädagogischen Umweltberatung zu uns an die Schule, um mit uns die Umweltrallye durchzuführen. Auch in diesem Jahr baute sie für uns 10 Stationen auf, die uns helfen sollen, die Umwelt zu schonen, Müll zu vermeiden und mit Energie und Wasser sorgsam umzugehen. Natürlich brauchte sie für die Betreuung der Stationen viele helfende Hände. In diesem Jahr erklärte sich die Klasse 10c der Möser Realschule bereit, die 10 Stationen zu betreuen. Die Schülerinnen und Schüler der Möser Realschule habe das richtig toll gemacht. Sie waren sehr nett.

Fahrrad fahren ist also Bewegung und Bewegung kann in Strom umgewandelt werden. Um einen Fön, ein Radio oder einen Wasserkocher zu betreiben, muss ich aber ganz schön trampeln.
Wie viel Wasser verbrauche ich an einem Tag? Wenn ich alle Eimer zusammenzähle, sind es 130 Liter am Tag.

Jeder von uns Kindern bekam eine Laufkarte. In Kleingruppen gingen wir dann von Station zu Station. Am besten hat uns die Station mit dem Fahrrad gefallen. Wir mussten kräftig trampeln, um das Radio zum Laufen zu bringen.

Ich schließe das Fenster, wenn die Heizung an ist. Ich schalte Geräte aus, wenn ich sie nicht mehr brauche. Ich schalte das Licht aus, wenn es draußen hell ist. Ich achte darauf, dass ich den Wasserhahn fest zudrehe, damit er nicht tropft. Ich trenne den Müll richtig.

Uns hat die Umweltrallye sehr gut gefallen. Wir haben viel gelernt und sind jetzt richtige Umweltexperten. Den Schülerinnen und Schülern der Möser Realschule sagen wir ganz herzlich danke, dass sie dabei waren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.