Leitbild und Schulprogramm

Unser Leitbild:




Miteinander lernen, leben, wachsen
Unsere Schule ist ein Ort, an dem wir miteinander wachsen, voneinander lernen und die Zukunft gestalten.

Wertschätzung
Jedes Kind wird in seiner Einzigartigkeit akzeptiert. Wir legen Wert auf ein vertrauensvolles und respektvolles Miteinander.

Selbstständigkeit
Die Kinder lernen eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten.

Kompetenzorientierung
Wir fördern und fordern die vielfältigen Kompetenzen jedes einzelnen Kindes. Unsere Fachkräfte erweitern ihre fachlichen, didaktischen und methodischen Qualifikationen.

Guter Unterricht
Wir lehren und lernen in einer/m leistungsfördernden Atmosphäre / Unterricht.

Zusammenarbeit mit Eltern
Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern ist uns wichtig.

Offene Schule
Wir nutzen außerschulische Lernangebote, örtliche Beratungseinrichtungen und öffnen die Schule.


 

Unser Schulprogramm: (wird momentan überarbeitet)

  1. Rahmenbedingungen der Schule

Räumliche Lage der Schule

Die Altstädter Schule ist 130 Jahre alt und war ehemals eine evangelische Volksschule. Wie der Name schon sagt, liegt das Gebäude der Altstädter Schule im Zentrum von Osnabrück, unweit des Heger Tores und der Osnabrücker Altstadt. Das Schulhaus ist das denkmalgeschützte Gebäude des ehemaligen Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums, das wir uns mit dem EMMA-Theater, der Archäologie und der Arbeitslosenselbsthilfe teilen. Unsere direkte Nachbarin im angeschlossenen „Neubau“ ist die Möser-Realschule am Westerberg. Auch wenn die offizielle Adresse unserer Schule „Lotter Straße 6“ lautet, so ist doch der Eingang zu unserer Schule über den Schulhof an der Arndtstraße zu erreichen. Gerne nutzen wir unsere zentrale Lage für spontane und unterrichtsbezogene Gänge und Unternehmungen.

Schulform und Stundentafel

Die Altstädter Schule ist eine verlässliche Grundschule. Der Unterricht beginnt morgens um 08:00 Uhr und endet für die ersten Klassen jeden Tag um 11:40 Uhr. Nach der zweiten großen Pause um 12:00 Uhr nehmen alle Kinder der ersten Klassen an der Betreuung teil, die maximal bis 13:00 Uhr dauert. Die zweiten Klassen haben montags und freitags Unterricht von 08:00 Uhr bis 12:45 Uhr. Dienstags, mittwochs und donnerstags haben die zweiten Klassen Unterricht bis 11:40 Uhr und anschließend Betreuung von 12:00 Uhr maximal bis 13:00 Uhr. Die dritten und vierten Klassen haben täglich von der 1. bis zur 5. Stunde Unterricht, also von 08:00 Uhr bis 12:45 Uhr. Einmal in der Woche haben die Dritt- und Viertklässler zusätzlich mindestens eine 6. Stunde, in der sie an einer Arbeitsgemeinschaft oder am Förder- bzw. Forderunterricht teilnehmen. Einige Arbeitsgemeinschaften finden auch 14-tägig in der 6. und 7. Stunde statt. Für Kinder, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist, werden DaZ-Kurse (DaZ= Deutsch als Zweitsprache) und Sprachförderunterricht eingerichtet. Die DaZ-Kurse und der Sprachförderunterricht finden parallel zum regulären Unterricht oder in der 6. Stunde im DaZ-Raum statt.

Schülerschaft

Im Schuljahr 2018/2019 besuchen 147 Schülerinnen und Schüler die Altstädter Schule. Wir sind eine zweizügige Grundschule mit insgesamt acht Klassen. Die Klassengröße liegt zwischen 14 und 20 Kindern. Unser Einzugsgebiet umfasst einen Teil des Katharinenviertels, des Westerbergs, der Weststadt und reicht bis Bohmter Straße, Liebigstraße, Buersche Straße, Goethering und Eisenbahnstraße. Die Schülerschaft der Altstädter Schule ist also „bunt gemischt“ und spiegelt unterschiedliche soziale und gesellschaftliche Schichten wider. Die Ergebnisse der Lernstandserhebungen „Vera“ im Schuljahr 2017 / 2018 im Fach Mathematik zeigen, dass die Lösungsquote der Drittklässler der Altstädter Schule durchschnittlich höher liegt als im Landesdurchschnitt von Niedersachsen.

Ausstattung der Schule

Die räumlichen Ressourcen der Altstädter Schule sind begrenzt. Die Schule verfügt über 8 Klassenräume unterschiedlicher Größe. In einem Klassenraum kann aufgrund der räumlichen Enge nur eine Klasse mit 14 bis 15 Kindern untergebracht werden. An der Altstädter Schule sind als Fachräume ein Werkraum, Musikraum, Computerraum, DaZ-Raum mit Lesezimmer eingerichtet. Jeder Klassenraum ist mit zwei Notebooks ausgestattet. Bis auf 3 Klassenräume verfügt jeder Klassenraum und der DaZ-Raum über einen Bildschirm mit Dokumentenkamera. In drei Klassenräumen und im DaZ-Raum sind darüber hinaus stationäre Computer an Bildschirm und Dokumentenkamera angeschlossen. Die PCs und die Notebooks greifen auf iServ zu. Zusätzlich stehen der Schule fünf iPads für den mobilen Einsatz zur Verfügung. Den Lehrkräften steht ein einziger Raum mit einem Bildschirmarbeitsplatz zur Verfügung, das Lehrerzimmer. Der Lehr- und Lernmittelraum, der gleichzeitig Lehrerbibliothek, Kopierraum und Erste-Hilfe-Raum ist, ist mit einer ausklappbaren Liege ausgestattet. Die Toiletten für die Kinder befinden sich im Erdgeschoss. Ein Lehrertoilette gibt es im 1. Stock und im Erdgeschoss ist die Behindertentoilette auch Lehrertoilette.

Personelle Ausstattung

Zu unserem Kollegium gehören 12 Lehrkräfte und vier pädagogische Mitarbeiterinnen. Von den 12 Lehrkräften sind vier Lehrkräfte in Vollzeit und acht Lehrkräfte in Teilzeit an unserer Schule tätig. Unterstützt wird das Kollegium im Rahmen der sonderpädagogischen Grundversorgung durch eine sonderpädagogische Lehrkraft aus der Schule an der Rolandsmauer.  Die sonderpädagogische Lehrkraft ist dienstags von der 1. bis zur 2. Stunde sowie montags und mittwochs jeweils von der 1. bis zur 5. Stunde für die Altstädter Schule zuständig. Die Pädagogischen Mitarbeiterinnen übernehmen im Rahmen der Verlässlichkeit jeweils an vier Tagen in der Woche die Betreuung der ersten und zweiten Klassen. Drei der pädagogischen Mitarbeiterinnen stehen für den Vertretungsunterricht auf Abruf zur Verfügung, wenn eine Lehrkraft erkrankt ist.

Elternarbeit und Förderverein

Finanzielle Unterstützung erhält die Schule durch den Förderverein. Seine Mitgliederzahl beläuft sich auf…

Das sind ca ___ % der Elternschaft. Der Förderverein schafft beispielsweise Lern- und Sachmittel an, für die das schuleigene Budget keine ausreichenden Mittel zur Verfügung hat. Ebenso sponsert der Förderverein Projektwochen, Kunst- und Theaterprojekte, soziale Projekte, Spielgeräte für das Spielhaus der Altstädter Schule und vieles mehr.

Der Elternrat und der Förderverein kümmern sich bei Schulfesten um die Cafeteria und setzen sich im Kalenderjahr 2018 engagiert für die Umgestaltung des Schulhofes ein. 

Einige Eltern der Altstädter Schule betreuen ehrenamtlich das Lesezimmer, so dass die Kinder im Schuljahr 2018 / 2019 jeden Donnerstag die Gelegenheit haben, sich ein Buch ihrer Wahl aus dem Lesezimmer auszuleihen.

Positionierung im örtlichen Schulangebot

Die Altstädter Schule arbeitet im Verbund II mit den Verbundschulen GS Hellern, GS In der Wüste, GS Elisabethschule, GS Rückertschule, GS Waldschule, GS Altstädter Schule, HS Innenstadt, RS Erich-Maria-Remarque, RS Möser am Westerberg, Gymnasium In der Wüste und das Ratsgymnasium zusammen. Im Verbund werden einerseits fach- und unterrichtsspezifische Inhalte erarbeitet und ausgetauscht. Andererseits geht es um die Elterninformationsveranstaltungen zum Schulwechsel nach der vierten Klasse und die Gestaltung der Übergänge an die weiterführenden Schulen.