Weihnachtsfeier 2017

Am 21. Dezember, am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien nahm die ganze Schule an der Weihnachtsfeier in der Turnhalle teil. Während des Aufbaus und Zusammenfinden in der Turnhalle spielte David (Kl. 4a) Weihnachtliches auf dem E-Piano.

Der Chor unter der Leitung von Frau Wiechelt stimmte feierlich auf die Weihnachtsfeier ein mit dem Lied:
Weihnachtsglocken läuten, hörst du in der Luft ihr Lied?
Was kann das bedeuten, was hier wohl geschieht?
Große und kleine, mal ganz voll, mal ganz hell,
schwere und feine, langsam und schnell.

Die Klassen 1a und 1b hatten mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Bros und Frau Gierend-Schreiber das Lied „Es schneit“ einstudiert, denn wer wünscht sich nicht eine weiße Weihnacht?

Die Klasse 2a trug ihr Gedicht vor und die Klasse 3a zeigte einen Tanz, ein weihnachtliches Geigenspiel und zum Abschluss sagte Lena das Gedicht „Von drauß‘ vom Walde komm ich her“ von Theodor Storm.

„Engel gibt es doch nicht – oder doch?“ Dieses kleine Theaterstück präsentierte die Klasse 3b. Und ob gibt es Engel, das musste die Lehrerin dann wohl doch einsehen, als der Engel leibhaftig vor ihr stand und ihr ins Ohr flüsterte.

Aus der Klasse 4a spielte Jonathan ein weihnachtliches Stück auf seiner Klarinette vor.

Ganz aufgeregt waren die „DaZ“-Kinder, die für die Weihnachtsfeier mit Frau Morris das Gedicht „Der Bratapfel“ eingeübt hatten und auf Deutsch aufsagten.

Zum Schluss sang die Klasse 4b das Lied „Felice Navidad“.  Der Ruf nach Zugabe war so laut, dass dieses Lied noch einmal wiederholt werden musste. „Felice Navidad“ war in diesem Jahr eindeutig das Lieblingslied der Altstädter Kinder.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.