Archiv der Kategorie: Arbeitsgemeinschaften

Auf Spurensuche rund um den Piesberg


Unsere Reporter-AG machte sich am 17. März auf Spurensuche an magischen Orten rund um den Piesberg. Ausgerüstet mit Eimer, Handfeger und Fegeblech und begleitet durch Frau Franzen von der Archäologie und Herrn Langer vom Museum wanderten wir am Mammutbaum vorbei in Richtung Aussichtsplattform. Doch unser Ziel war nicht die Aussichtsplattform. Beinahe wären wir sogar an ihm vorbei gelaufen. An ihm? Ja, an dem Knieanbetungsstein. Er liegt nämlich auf dem Boden, ist mit Sand bedeckt und alles andere als offensichtlich. Erst einmal mussten wir ihn mit Handfeger und Fegeblech vom Sand befreien. Und da waren sie dann. Mulden, die so aussahen wie Knieabdrücke. Haben sich die Menschen früher auf diesem Stein nieder gekniet, um zu beten?
Knie

Was die Menschen hier wirklich gemacht haben, lässt sich wohl nicht mehr so genau sagen.
Unsere nächste Station waren die Karlsteine im Hastet Hone, die uns gleich zum Klettern einluden. Ob wir uns dabei bewusst waren, dass wir auf einem Großsteingrab balancierten? Diese riesigen Steine sind in der Jungsteinzeit von Menschen zur Grabstelle gebracht worden? Aber die Steinzeitmenschen hatten doch noch gar keine Maschinen, Kräne, Bagger oder andere Fahrzeuge. Wie haben sie denn das mit ihren bloßen Händen geschafft?
Und warum heißen diese großen Steinblöcke Karlsteine? Haben sie etwa auch etwas mit Karl dem Großen zu tun? Oh ja, der Überlieferung nach war das Grab ein heidnischer Opferaltar. Den Deckstein soll Karl der Große mit seiner Reitpeitsche zerschlagen haben.
Mehr verraten erst einmal nicht. Denn schließlich wollen wir unsere Beobachtungen und Erkenntnisse auch im osradio, in der Neuen Osnabrücker Zeitung und im os1tv vorstellen. Also seid gespannt und macht euch auf spannende Beiträge gefasst.
Karlsteine

Aus der Film-AG

LegofilmUnsere Film-AG findet im Haus der Jugend statt und wird durch das Team unter der Leitung von Herrn Schott aus dem Haus der Jugend begleitet. Wir, die Schülerinnen und Schüler sind die Hauptakteure in dieser AG. Wir filmen selbst und bearbeiten Bilder mit dem Computer. Manchmal sind wir auch die Schauspieler für einen Film. In diesem Halbjahr haben wir uns zu allen Buchstaben des ABCs gelegt und fotografieren lassen. Bei der Altstädter Quizolympiade waren wir die Mitspieler und das Team hat uns gefilmt. Legofilme machten wir mit einer Fotokamera, Legosteinen und Legofiguren und einem hübschen Foto als Hintergrund. Für einen solchen Film mussten ganz viele Bilder gemacht werden, damit die Bewegungen der Legofiguren nicht zu abrupt waren.

 

Computer- und Medien-AG

Was ist an unserer AG eigentlich so besonders? Nein, Computerspiele spielen wir nicht in unserer AG. Dafür lernen wir mit dem Tipptrainer das Schreiben mit 10 Fingern. Wir erstellen unsere eigenen kleinen Wikis (Link zum Wiki). Und dann hatten wir noch Besuch von einem Computerexperten: Daniel Lemper hat mit uns in der letzten Stunde vor Weihnachten das Innenleben eines Computers gezeigt und erklärt.
Was ist EVA ?
Wenn es um Computer geht, ist mit EVA kein Mädchenname gemeint, sondern E steht für Eingabe, V steht für Verarbeitung und A steht für Ausgabe. Mit Eingabe ist zum Beispiel die Tastatur gemeint, mit Verarbeitung der Computer und mit Ausgabe zum Beispiel der Bildschirm. Die einzelnen Komponenten eines PCs sind die Festplatte, das Netzteil, das Mainboard mit Arbeitsspeicher, die Grafikkarte und die CPU – Central Processing Unit. Computer AG

Sensationell! Der 1. Preis für unsere Video-AG

Video_AGBeim diesjährigen Video-Wettbewerb „Echt Jetzt“ des Instituts für Internetpädagogik hat unsere Video-AG im Rahmen der Kooperation mit dem Haus der Jugend den 1. Preis gewonnen. Bei der Preisverleihung im Stadt-Galerie-Cafe am Freitag jubelten Kinder und Eltern gleichermaßen über ihren absolut sehenswerten Filmbeitrag und natürlich über die verdiente 1. Platzierung. Bis Dezember wird dieser Film an der Hauswand des Antiquariats Wenner gegenüber der Lagerhalle im Rahmen der Ausstellung „Lichte Momente“ ausgestrahlt. Alle, die diesen Film noch nicht gesehen haben, sollten sich die Zeit nehmen, um sich den kreativen Videobeitrag unserer AG einmal anzuschauen.