Archiv für den Monat: Dezember 2015

Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser

Die Hundertwasserhäuser

Ein Bericht von Sophia, Hannah, Mia St. und Paula aus der 4a

Hundertwasser3

Wir haben Hundertwasserhäuser im Kunstunterricht mit Frau Borgelt gebaut. Dazu brauchten wir Kartons und Papprollen verschiedener Größe, Wasserfarben, Kleister, Zeitungspapier, Äste, Zweige und Moos, goldene und silberne Folie und Glasnuggets. Bevor wir die Häuser gebaut haben, haben wir viel über den Künstler Hundertwasser erfahren und auch Bilder gemalt, die so ähnlich aussehen wie seine Kunstwerke. Danach haben wir uns auf Bildern viele Häuser angesehen, die er gebaut hat.

Hunderwasser1

Für unsere Häuser haben wir zuerst aus den Kartons und Rollen eine Grundform gebastelt. Danach haben wir diese Form mit Klebeband fest zusammengeklebt. Anschließend haben wir auf das Haus Kleister aufgetragen und viele Zeitungspapierschnipsel aufgeklebt. Diese mussten wir mit Kleister immer wieder glattstreichen und gut befestigen, bis sich eine dichte, gleichmäßige Oberfläche ergeben hat. Als alles getrocknet war, haben wir das Haus mit weißer Wandfarbe grundiert. Erst als auch diese Schicht getrocknet war, konnten wir die Häuser mit Wassermalfarbe bunt und leuchtend anmalen. Die Häuser, die Hundertwasser entworfen hat, sind ja auch immer sehr farbenfroh. Anschließend haben wir unsere Hundertwasserhäuser mit Ästen, Zweigen und Moos geschmückt und an mehreren Stellen mit Glasnuggets beklebt. Auf die Säulen kamen noch goldene und silberne Kuppeln. Dann waren unsere Hundertwasserhäuser fertig. Am meisten hat uns das Kleistern Spaß gemacht.

Hundertwasser2