Archiv für den Monat: Februar 2015

Tüftel-Tiger

Dabeisein ist alles.
Pressefoto Leuchten
Am Mittwoch, dem 11. Februar fand im Ratsgymnasium der naturwissenschaftliche Wettbewerb „Tüftle-Tiger“ statt. Auch unsere Schule hat ein Team aus der 4. Klasse ins Rennen geschickt. Den Kindern hat es riesigen Spaß gemacht, auch wenn unsere Schulmannschaft nicht gewonnen hat.

Ganz herzliche Glückwünsche sagen wir den Siegerschulen, und zwar der Grundschule Pye, Grundschule Sutthausen und der Grundschule Atter.

Neues Lesefutter für die Altstädter Schule!

Lesezimmer3Auch wenn das Lesezimmer unserer Schule aufgrund der Fassadenrenovierung derzeit geschlossen bleiben muss, geht der Betrieb weiter! Wie gehabt können die Kinder jeden Donnerstag von 9 – 10:15 Uhr an improvisiertem Standort im Flur des 1. OGs für 14 Tage Bücher aus unserem Fundus ausleihen.
Nun gibt es endlich wieder ganz neues Lesefutter für unsere Kinder! Dank einer großzügigen Spende unseres Fördervereins konnte eine schöne neue Sachbuchreihe angeschafft werden mit einer breiten Thempalette von Autos über Haie bis Regenwald, und auch unsere Comic-Fans dürfen sich über neue Bände der beliebten Comic-Reihen „Asterix + Obelix“, „Lucky Luke“, „Tim+Stuppi“ sowie „Die Schlümpfe“ freuen. Vielen Dank dafür an den Förderverein und alle Eltern, die dies durch ihre regelmäßigen Beiträge sowie Spenden möglich gemacht haben.
Wir freuen uns sehr über das große Interesse der Kinder an den neuen Büchern und die rege Nutzung des Lesezimmer-Angebots!

Das Lesezimmer-Team

 Lesezimmer1und2

Aus der Film-AG

LegofilmUnsere Film-AG findet im Haus der Jugend statt und wird durch das Team unter der Leitung von Herrn Schott aus dem Haus der Jugend begleitet. Wir, die Schülerinnen und Schüler sind die Hauptakteure in dieser AG. Wir filmen selbst und bearbeiten Bilder mit dem Computer. Manchmal sind wir auch die Schauspieler für einen Film. In diesem Halbjahr haben wir uns zu allen Buchstaben des ABCs gelegt und fotografieren lassen. Bei der Altstädter Quizolympiade waren wir die Mitspieler und das Team hat uns gefilmt. Legofilme machten wir mit einer Fotokamera, Legosteinen und Legofiguren und einem hübschen Foto als Hintergrund. Für einen solchen Film mussten ganz viele Bilder gemacht werden, damit die Bewegungen der Legofiguren nicht zu abrupt waren.

 

Computer- und Medien-AG

Was ist an unserer AG eigentlich so besonders? Nein, Computerspiele spielen wir nicht in unserer AG. Dafür lernen wir mit dem Tipptrainer das Schreiben mit 10 Fingern. Wir erstellen unsere eigenen kleinen Wikis (Link zum Wiki). Und dann hatten wir noch Besuch von einem Computerexperten: Daniel Lemper hat mit uns in der letzten Stunde vor Weihnachten das Innenleben eines Computers gezeigt und erklärt.
Was ist EVA ?
Wenn es um Computer geht, ist mit EVA kein Mädchenname gemeint, sondern E steht für Eingabe, V steht für Verarbeitung und A steht für Ausgabe. Mit Eingabe ist zum Beispiel die Tastatur gemeint, mit Verarbeitung der Computer und mit Ausgabe zum Beispiel der Bildschirm. Die einzelnen Komponenten eines PCs sind die Festplatte, das Netzteil, das Mainboard mit Arbeitsspeicher, die Grafikkarte und die CPU – Central Processing Unit. Computer AG

Polizeitheater „Starke Freunde“

20150129_092118Am Mittwoch und Donnerstag vor den Zeugnisferien besuchten unsere 2. und 3. Klassen das Polizeitheater „Starke Freunde“. Da unsere Schule leider keine eigene Aula hat, konnte das Theaterstück in unserer Schule nicht gezeigt werden. Die Elisabethschule hatte uns zur Vorführung eingeladen. Also machten wir uns um 8:15 auf den Weg zur Elisabethschule. Wir konnten es kaum erwarten bis es endlich losging. Jogi Jeti, ein zotteliges Etwas begrüßte uns Zuschauer. Im Theaterstück ging es zunächst um den Jungen Max, der gar nicht stark war. Er wurde immer wieder von dem gemeinen Oswald bedrängt und geärgert. Schließlich nahm Oswald Max die Sporttasche weg. Max sollte ihm Geld geben, wenn er die Tasche wieder haben wollte. Er sollte auch ja niemandem etwas davon erzählen. Ansonsten drohte Oswald ihm mit Prügel. Aber Max‘ beste Freundin Jenny bemerkte, dass etwas nicht stimmte. Und wenn Jenny nicht gewesen wäre, wäre Max bestimmt nicht zur Polizei gegangen. Aber so hat Max sich Herrn Schulte, dem Polizisten, anvertraut. Und dann…
… dann erlebte Owald sein blaues Wunder. Herr Schulte ertappte ihn nämlich auf frischer Tat. Oswald bekam jetzt richtig Ärger. Aber Max, dem ging es jetzt wieder gut.